Allgemein,  Häfen

Griechenland: Levkas

Levkas

wie Gouvia (derselbe Besitzer). Info von: Christine & Rudolf Sidler (c.a.2000)
Marina Lefkas rüstet auf
Der neue Yachthafen im Lefkas liegt gleich gegenüber der gleichnamigen Stadt im Ionischen Meer und erfreut sich dank seiner zentralen Lage im Revier großen Zuspruchs sowohl bei Eignern, die Ihre Yacht dort stationieren, bei durchreisenden Yachten, die für die eine oder andere Nacht die Marina besuchen, und auch bei einigen Charterfirmen, die ihre Flotten hierher verlegt haben.

Es stehen zusätzlich zu den vielen Wasserliegeplätzen etwa 300 Landliegeplätze zur Verfügung. Bisher erledigten ein 70 Tonnen Travellift und ein 60 Tonnen Mobilkran die Arbeiten beim aus- und Einkranen. Jetzt kommt ein zusätzlicher Travellift mit 150 Tonnen Tragkraft noch hinzu! Die Marinaleitung zielt mit dieser Maßnahme nicht nur auf die Eigner von großen Megayachten, sondern auch auf die Besitzer von Mehrrumpfbooten, denn diese breiten Schiffe benötigen entweder einen entsprechend breiten Travellift oder einen Spezialrahmen zum Kranen, damit die Stauchkräfte auch die Rumpfkonstruktion nicht zu groß werden.

In der Marina Lefkas können somit in Zukunft Yachten bis zu einer Breite von etwa 8 Metern im neuen Travellift an Land gesetzt werden. Die genauen Maße werden wir erst wissen, wenn das Gerät auch geliefert ist. Lefkas ist über den Flugplatz von Preveza auch von Deutschland aus recht gut erreichbar. In der Marina und im Städtchen gibt es alles, was das Seglerherz begehrt. Die Onassisinsel Skorpios, Ithaka, die Heimat des Odysseus und viele weitere Inselchen sind in kurzen Distanzen zu erreichen. Das Revier gilt als familienfreundliches Leichtwindrevier.
http://www.medmarinas.com/MarinaDisplay.asp?ITMID=21
Info von Hans Muehlbauer(2009)