• Allgemein,  Häfen

    Italien: Cariati

    Position: 39°29’,90 N 16°57’,18 E Ansteuerung problemlos Tag/Nacht, auch bei hohem Seegang. Der Fischerhafen wurde inzwischen zur Marina ausgebaut. Stege mit Strom und Wasser sowie Bewachung. Sanitäre Anlagen zufriedenstellend, Duschen vorhanden, Tagespreise c.a. 30EUR /Tag mit 11m Kat Langzeittarife attraktiv. Der Hafen wird seit 2013 Privat betrieben. Der Hafen ist mit dem Molenausbau sehr sicher und Wintergeeignet. Wenige Stellplätze an Land. Gute Einkaufsmöglichkeiten, der Ort mit Bahnhof ist in Fussreichweite. Markus Frey; 2016

    Kommentare deaktiviert für Italien: Cariati
  • Allgemein,  Häfen

    Italien: Crotone

    Position: 39°05’,74 N 17°07’,48 E Wasser vorhanden, kein Strom (Elektrosäulen montiert, s. Roccella). Keine WC, keine Duschen, 40 Euro. (gute Einkaufsmöglichkeiten, sofern Bordfahrrad vorhanden. Großer Fischmarkt in unmittelbarer Nähe). Strom, Wasser jetzt vorhanden, 50-80EUr / 11m Katamaran 2014 Markus Frey

    Kommentare deaktiviert für Italien: Crotone
  • Allgemein,  Häfen

    Italien: Leuca

    S. Maria di Leuca: Wackliger Steg, dem Schwell ausgesetzt. Wasser und Strom vorhanden, keine Duschen und WC. 45 Euro. Info von: Christine & Rudolf Sidler (c.a.2000) Ausgebaut, allerdings kann es heftigen Schwell bei Südwind geben. Ankern im Vorhafen möglich, es gibt gute sandige Stellen auf 3-5m Markus Frey

    Kommentare deaktiviert für Italien: Leuca
  • Allgemein,  Häfen

    Italien: Laghi di Sibari

    Position: 39°44’,00 N 16°31’,00 E Sehr sichere Marina, ähnlich der Marina zu Cogolin in Frankreich aufgebaut. Ist man erst drin – sehr sicher. Die Einfahrt versandet leicht und nahezu jeden Winter. Die Einfahrt muss daher jedes Frühjahr ausgebaggert, da die Marina sich mit der Stadt nicht einig ist wer zahlt und wer das Ausbaggern verantwortet kann sich das bis tief in das Frühjahr hinziehen. Leichter für Multihulls, da die erforderlichen 80cm doch leichter zu erreichen sind. Sofern ausgebaggert wurde/wird sehr schöner ruhiger Hafen. Keine Einkaufsmöglichkeit vor Ort, es muss im 10km entfernten Sibari eingekauft werden. Sensaitionelles originelles und qualitativ hervorragendes Restaurant im Hafen. Die Fortsetzung ist aber angesichts der geringen…

    Kommentare deaktiviert für Italien: Laghi di Sibari
  • Allgemein,  Häfen

    Italien: Policoro

    Marina di Policoro Position: 40°12’,18 N 16°44’,06 E Neue Marina, 2010 eröffnet. Wir haben die Marina lediglich von Land aus besucht. Sie liegt sehr abseits, sieht aber sicher aus, kleine Segelschule nebenan. Großes Bauprojekt, das nur bedingt erfolgreich scheint. Der Ort ist weit entfernt, die Marina als Enklave gebaut. Markus Frey; 2010

    Kommentare deaktiviert für Italien: Policoro
  • Allgemein,  Häfen

    Italien Corigliano

    Position: 39°40’,04 N 16°31’,10 E Fischerhafen mit kommerziellem Vorbecken. Sehr sicher und bei jedem Wetter anzulaufen. Der Hafen ist offen und man sollte sein Boot nicht alleine lassen. Keine Gebühren, allerdings lässt die Guardia keine längeren Lieger zu. Markus Frey; 2010

    Kommentare deaktiviert für Italien Corigliano
  • Allgemein,  Häfen

    Günstige Landliegeplätze in Italien

    Ernst W. Barth: Günstige Landliegeplätze in Italien Wer in der Adria einen günstigen Liegeplatz für seinen Kat oder Tri sucht, sollte einmal mit der Werft ,,Marina Stella“ (www.marinastella.it; Marina Stella, Via del Fiume 9, I-33056 Palazzolo del Stella (UD); Tel. int.+0431-589 288) Kontakt aufnehmen. Diese Werft liegt am Fluß Stella, der in die Lagune von Marano (bei Lignano) mündet. Hier hat sich inzwischen eine Flotte von über einem Dutzend Kats und Tris angesammelt. Die Preise sind, verglichen mit anderen Anbietern von Landliegeplätzen rund um die Adria, recht gemäßigt. Für meine Snowgoose 37 zahle ich für 2005 rund 2800.- ?, raus- und reinheben inklusive. Die Travellifts packen bis zu 7,5m breite…

    Kommentare deaktiviert für Günstige Landliegeplätze in Italien
  • Allgemein,  Häfen

    Italien: Saline Ioniche

    Position: 37°55’,55 N 15°43’,90 E Es ist eine Einfahrt in die alte Mauer gesprengt worden (die Hafeneinfahrt war bis 2003 versandet). Wassertiefe im Becken ueberall 10-12m; Schwierig zum Festmachen, da hohe Betonpier auf Stelzen. Es gab zwischendurch ein Problem mit der Sicherheit. (bluewater.de). Keine Einkaufsmöglichkeit, sehr Abseits- aber als Schutzhafen bei Gewitter o.ä. geeignet. Info (2004): Markus Frey

    Kommentare deaktiviert für Italien: Saline Ioniche
  • Allgemein,  Häfen

    Italien: Roccella Ionica

    Roccella Ionica Position: 38°19’,52 N 16°25’,84 E Liegen für die ersten 3 Tage kostenlos, (nachher kostengünstig). Wasser vorhanden. Elektro-Säulen installiert aber nicht in Betrieb. (Immer noch status quo seit 1999, als wir das erste mal dort waren). Hafeneinfahrt neigt zum Versanden. Einlaufen mit Vorsicht und möglichst bei Tag, da Versandungen wandern. Info von:Christine & Rudolf Sidler (c.a.2000) Bestaetigt (2004): Markus Frey

    Kommentare deaktiviert für Italien: Roccella Ionica
  • Allgemein,  Häfen

    Italien: Reggio di Calabria

    kleine Marina, laut, voll, sehr teuer(60 Euro, Wasser salzig, Dusche mehr als bescheiden), aber freundliche Marina- Angestellte. Info von:Christine & Rudolf Sidler (c.a. 2000) Bestaetigt: Markus Frey (2004)

    Kommentare deaktiviert für Italien: Reggio di Calabria